Die Rockwelt ist in tiefer Trauer:

AC/DC-Gitarrist und Mitbegründer Malcolm Young stirbt im Alter von 64 Jahren

Nach 41 Jahren hat Malcolm Young die Band 2014 wegen seiner Demenzerkrankung verlassen. Heute hat die Band auf ihrer Facebook Seite bekannt gegeben das Malcolm im Alter von 64 Jahren in Australien verstorben ist. Der Musiker und Songwriter hinterlässt seine Ehefrau Linda und zwei Kinder. Malcolm Young galt als einer der besten Rhythmusgitarristen der Welt und hat Dutzende berühmter Hardrocker wie James Hetfield von Metallica und Izzy Stradlin von Guns N‘ Roses beeinflusst.

Gemeinsam mit seinem zwei Jahre jüngeren Bruder Angus gründete er 1973 die legendäre Hardrockband AC/DC in Sydney, (Australien). Malcolm kam am 06. Januar 1953 im schottischen Glasgow zur Welt. Als er zehn war, wanderte die Familie nach Australien aus. 1963 bekam Malcolm seine legendäre Gretsch Jet Firebird Gitarre geschenkt, der Rest ist Rockgeschichte.

AC/DC verkauften weltweit mehr als 200 Millionen Platten, ihr legendäres Album Back in Black ist mit über 50 Millionen verkauften Tonträgern das erfolgreichste Hardrockalbum überhaupt. Back in Black steht außerdem auf Platz drei der erfolgreichsten Alben aller Zeiten, übertroffen nur noch durch Michael Jacksons Thriller (Platz 1) und Pink Floyds The Dark Side of the Moon (Platz 2). Durch sein Spiel war er so am typischen Klang der Band beteiligt und hat den typischen Rhythmus von AC/DC erfunden. Gemeinsam mit dem Drummer Phil Rudd und dem Bassisten Cliff Williams bildete er die Rhythmus-Sektion, die sich vor allem durch ihr sehr genaues Timing auszeichnete, und somit das musikalische Grundgerüst der Band lieferte. Keine andere Band ist nach dem ersten Takten so schnell erkennbar wie AC/DC.

Bildergebnis für Malcolm Young

Bereits 2008 zeigte Malcolm während der Aufnahmen zu Black Ice Symptome einer beginnenden Demenz. Aufgrund eines Schlaganfalls leide Young an Demenz, die einen vollständigen Verlust seines Kurzzeitgedächtnisses hervorrufe. Man hoffte auf Besserung, erst wurde er erfolgreich wegen Lungenkrebs behandelt, dann folgte eine Herzoperation. Er war zwar noch am Schreibprozess des Albums Rock or Bust beteiligt, konnte aber an den Aufnahmen nicht mehr mitwirken. Bei den Aufnahmen und auf der für 2015 geplanten Tour ersetzte ihn sein drei Jahre jüngerer Neffe Stevie Young, der inzwischen festes Mitglied der Band geworden ist.

Als Malcolm schon stark gezeichnet war von seiner Demenzerkrankung sagte er zur Band:

Geht einfach raus und macht Musik, Jungs, noch einmal, nur für mich“.