Internationale Jazzwoche Burghausen 2018

Internationale Jazzwoche Burghausen 2018

Das Who´s Who der Jazzgeschichte trifft sich seit 1970 jährlich im Frühjahr zur „Internationalen Jazzwoche“ im oberbayrischen Burghausen.
Es gehört schon fast zum Pflichtprogramm von jedem der in der internationalen Jazz-Szene einen Namen hat hier aufzutreten. In Burghausen waren u.a. schon zu Gast: Ella Fitzgerald, Count Basie, Michel Petrucciani, Albert Mangelsdorff, Chet Baker, Dave Brubeck, Oscar Peterson, Chris Barber, Roy Hargrove, Viktoria Tolstoy, Dizzy Gillespie, Lionel Hampton, Ray Brown, Stan Getz, Stephane Grappely, Ron Carter, Horace Silver, Joe Venuti … Seit 2009 wird im Rahmen der Jazzwoche erstmals auch ein Preis für den Nachwuchs vergeben, der „Europäische Burghauser Nachwuchs-Jazzpreis“. Neben den Hauptkonzerten gibt es ein Zusatzprogramm, wie z.B. die Jazznights in den Lokalen der Altstadt, einen Frühschoppen oder die Sessions im Jazzkeller, bei welchen oft spontan anwesende Musiker einsteigen. Der Bayerische Rundfunk schneidet zahlreiche Konzerte mit und sendet sie.

Street of Fame

Im Jahr 2001 hat die Stadt Burghausen in der Straße „In den Grüben“ eine sogenannte „Street of Fame“ angelegt. Hier sind zahlreiche in den Boden eingelassenen Reliefplatten. Die Reliefplatten tragen die Namen, Unterschriften und Lebensdaten ausgewählter Musiker, die bereits in Burghausen zu Gast waren.

Von 06.03 – 11.03.2018 findet die 49. internationale Jazzwoche statt.

Nähere Informationen zur Jazzwoche finden Sie unter:
http://www.b-jazz.com

 

Analog Forum