American Guitar Shop & Voigt New Yorker Jazz Gitarren

Jedes Instrument von Hand gefertigt

Jedes Instrument, das die Voigt-Werkstatt verlässt, ist ein absolutes Unikat. Es wurde exakt an die Anforderungen des Kunden angepasst. In jede Gitarre werden über 160 Stunden investiert. Sie werden von Hand aus altem Holz geferigt und in der Werkstatt luftgetrocknet. Vier verschiedene Modellreihen sind im Programm: moderne, traditionelle, Flamenco- und historische Gitarren.

Der American Guitar Shop hat eine Auswahl an Voigt New Yorker Jazz Gitarren im Sortiment.

Die Voigt-Familie – seit 1690 Erfahrung im Gitarrenbau

Die Gitarre fasziniert die Spieler mit all ihren Facetten an Form, Klang und Design. Die Voigt-Familie ist seit 10 aufeinanderfolgende Generationen untrennbar mit der Geschichte der Gitarre verbunden.

Adam Voigt (1674–1737) begann 1690 im ehemaligen Neukirchen eine Lehre als Geigenbauer. Nach langjähriger Ausbildung und Reisen konnte er eine Meisterprüfung erfolgreich abschließen. Er trat der Geigenbauergilde bei. Damals konnte aber kaum jemand ahnen, dass er eine Familiendynastie gründete. Seit Adam Voigt gehören zur Dynastie der Voigt-Familie über 100 Hersteller von Streichern, Holzbläsern und Blechbläsern. Außerdem Bogenbauer, Streicher und Musikinstrumentenhändler. Die Familie Voigt hat ihren Ursprung in Nordböhmen.

Obwohl der Geigenbau von 1700 bis in die frühen 1800er Jahre dominierte, wurde die Gitarre nach 1830 zu einem modischen Instrument. Einer der ersten Gitarrenbauer dieser Zeit waren die Meister Johann Georg Voigt (1776-1829) und sein Sohn Wilhelm (1811-1861). Charles Ferdinand Voigt (1823-1887) wird im „Diccionnario de Guitarristas“ von Domingo Prat (Buenos Aires, 1934) als ausgezeichneter Gitarrenbauer aufgeführt.

Interessante Einblicke in die Vielfalt der in der Markneukirchner-Werkstatt hergestellten Gitarrenmodelle erhält man durch die Geschäftsbücher des Geigenbauers Johann Friedrich Voigt (1756-1826). 1820 listet JF Voigt zwölf verschiedene Gitarren auf in verschiedenen Preisklassen. 1821 listet er erstmals Instrumente mit „Schrauben“ (Köpfen) oder „versteckten Schrauben“ (Wiener Aktion) auf. Das Buch von 1826 enthält Terz sowie 13- und 14-saitige Gitarren.

Die älteste Gitarre in der Familiensammlung wurde kurz nach dieser Ära hergestellt. Es ist ein gut erhaltenes Instrument von Frederick Augustus Voigt „Guitarren-Fabricant“, Mark Neukirchen, Sachsen, 1850.

Oskar Voigt (1853-1944)

Als die Nachfrage nach Gitarren, Lauten, Zithern und anderen Zupfinstrumenten zunahm, begann Oskar Voigt (1853-1944) 1867 mit dem Unterrichten von Zupfinstrumenten. Am 10. Dezember 1876 registrierte er seine Werkstatt als „Zitherhersteller“. Dieses Datum gilt heute als Gründungsdatum des Meisterworkshops für Zitherherstellung,

Die vier Söhne von Oskar Voigt lernten ihr Handwerk von ihrem Vater, bevor sie in führenden Werkstätten in Süddeutschland und Österreich studierten. Sie waren unter anderem in München bei August Seith, Max Amberger, Halbmaier und Hauser.

Die Söhne Oskar Enno Voigt (1879-1969) und Kurt Walter Voigt (1892-1972) blieben dem Zither-Amking treu. Arno Voigt (1881-1963) und Bruder Oskar Walter Voigt (1883-1958) spezialisierten sich auf Gitarren.

Die Firma Voigt ist heute eine der ältesten Werkstätten für den Bau von Musikinstrumenten weltweit. Tradition, Erfahrung und Wissen werden seit Jahrhunderten von Generation zu Generation weitergegeben.

Curt Claus Voigt steht für die neunte Generation

Curt Claus Voigt begann seine Ausbildung bei Mark Neukirchen bei der Firma Marma, Karl Bauer KG. Eine kleine Fabrik mit 8 bis 10 Gitarrenbauern, die fast alle Arten von Gitarren herstellte. Einschließlich Klassik, Jazz und Hawaiianisch, E-Gitarren und Bässe, Mandolinen und Banjos. Er trainierte auch mit seinem Großvater Kurt Voigt und Vater Günter Voigt sowie mit dem Geigenbaumeister Hans Zölch, um sein Verständnis des historischen Instruments zu vertiefen.

Curt Claus Voigt bestand 1980 seine Masterprüfung. Er begann freiberuflich als Restaurator für historische Zupfinstrumente für Museen und Privatsammler (Grassi-Museum Leipzig, Erfurt-Wut-Museum, Stadtmuseum Meiningen; Volkskundemuseum Teodone, Brunico, Südtirol ua) zu arbeiten.

1988 übernahm er die Firma Kurt Voigt & Son von seinem Vater und zog nach Wasserburg am Inn, Oberbayern. Voigt setzte seine Ausbildung durch Workshops bei Jose Romanillos (1991 und 1994) und mit zahlreichen Studien historischer Instrumente in Museen und Privatsammlungen in Frankreich, England, der Tschechischen Republik, Österreich, Italien und Spanien fort.

Marc-Julian Voigt ist in 10 Generation im Unternehmen tätig

Marc-Julian Voigt begann 2006 eine Ausbildung zum Gitarrenbauer bei seinem Vater Curt Claus Voigt. 2009 schloss er sein Studium an der Fachschule für Instrumentenbau in Mittenwald erfolgreich ab. 2010 studierte er bei Wolfgang Früh in Paris lernte die Restaurierung historischer Gitarren und Lauten. Heute arbeitet Marc-Julian selbständig in der Werkstatt seines Vaters.

Erhältlich sind die Voigt New Yorker Jazz Gitarren im:

American Guitar Shop

Inh. Torsten Uhlmann

Goethestraße 32/49

10625 Berlin

+49 (0) 30 / 31 50 46 44

info@guitar-shop.de