Catalina Jazz Club am Sunset Boulevard in Hollywood

Mit dem Catalina Jazz Club starten wir unsere weitere Reihe (neben berühmte Konzerthäuser) und berichten immer wieder über bekannte Jazz-Clubs.

Stars im Catalina Jazz Club

Catalina Bar & Grill, auch bekannt als Catalina Jazz Club ist ein bekannter Jazzclub und ein Restaurant. Der Club ist am Sunset Boulevard in Hollywood, Los Angeles, USA. Er liegt östlich der Hollywood High School und westlich der Blessed Sacrament Catholic Church. Laut Los Angeles Magazine tretten hier die Top-Namen des Mainstream- und zeitgenössischen Jazz regelmäßig auf. Jazz for Dummies schreibt, es sei eines der besten Jazzlokale in Los Angeles. Im Laufe der Jahre sind hier viele Künstler aufgetreten wie zum Beispiel: Dizzy Gillespie, Art Blakey, McCoy Tyner, Larry Coryell, Chick Corea, Joe Zawinul, Ray Brown, Joe Williams, Arturo Sandoval, Max Roach, Dick van Dyke, Carmen McRae, Betty Carter, Ron Carter, Joe Henderson und Marcus Miller, Benny Carter, Tony Williams, Wynton Marsalis, Branford Marsalis, Joshua Redman, Michael Brecker, Dee Dee Bridgewater, John Pizzarelli und Jimmy Scott.

Catalina Jazz Club Geschichte

Die in Rumänien geborene Catalina Popescu eröffnete gemeinsam mit ihrem Mann Bob Popescu am 23. Oktober 1986 das berühmte Catalina Bar & Grill. Motiviert durch ihre Liebe zum Jazz auf Anraten des Jazz Musikers Buddy Colette.

Seit dem ersten Tag begeistert „Catalina Bar and Grill“ das Publikum mit großartiger Musik und außergewöhnlicher Küche. Es ist nicht selten, dass unter den Gästen Persönlichkeiten sind wie Clint Eastwood, Garret Morris, Cybil Sheppard, Ricardo Motalban, Dick van Dyke, Della Reese, Dionne Warwick, Joe Pesci, Prince, Iman und David Bowie. Bob Popescu hat es geschafft aus dem ehemaligen italienischen Restaurant einen Jazz-Club der Superlative zu etablieren. Schnell hatte das Catalina den Ruf eines der führenden Häuser in L.A. zu sein.

Catalina Popescu, das Gesicht des Catalina Jazz Club

Catalina Popescu ist die Person die am meisten mit dem Club identifiziert wird. Ihr Mann arbeitete eher bescheiden hinter den Kulissen. Er buchte weiterhin Künstler für den Club und ging ans Telefon. „Das war sein Leben“, sagte seine Frau. Wir haben „immer dafür gekämpft um es am Leben zu erhalten und um es zu verwirklichen – und wir haben es getan. Das lag nur an seiner Liebe zu diesem Ort und seinem Engagement. “

„Bob war ein Visionär“, sagte Bassist Richard Simon über Bob Popescu der 2008 nach einem Herzinfarkt mit 77 Jahren verstarb. „Diese Stadt war nicht immer gastfreundlich für Unternehmungen wie seine in einer Nische, die so unsicher ist wie Jazz. Aber er hat es geschafft, einen Raum zu schaffen, der sowohl für lokale Musiker als auch für Stars aus aller Welt gastfreundlich ist.”

Der Hollywood-Club, den Popescu und seine Frau gegründet haben, nimmt in Los Angeles ein einzigartiges Kapitel in der Geschichte des Jazz ein.

Schwerer Start im Catalina Jazz Club

Popescu und seine Frau hatten ihre Ressourcen gebündelt. Sie wollten ein Restaurant auf einem schäbigen Abschnitt des Cahuenga Boulevard eröffnen. Das Geschäft boomte nicht, und als sie nach Wegen suchten, ihren Kundenstamm zu vergrößern, hörte das Paar einen Vorschlag, der Resonanz fand: Jazz.

Weder Popescu noch seine Frau hatten Erfahrung in der Leitung eines Jazzclubs. Popescu hatte seinen Lebensunterhalt als Bauunternehmer verdient. Deshalb haben sie die Hilfe des bekannten Jazzmusikers Buddy Collette in Anspruch genommen. Er gab Ratschläge zur Gründung eines feinen Jazzclubs die Elemente wie Musikpavillon, Licht und Soundsystem enthielten. Mit seinen Fähigkeiten im Bauen konnte Popescu den Raum schnell umbauen. Catalina Bar & Grill wurde 1986 eröffnet.

„Bob und Catalina waren wirklich Vorreiter, wenn es darum ging, jungen und unentdeckten Menschen Hoffnung zu geben und sowohl lokalen als auch tourenden Musikern Spielraum und Ermutigung zu geben“, sagte Simon, der Bassist, der oft im Club auftrat.

Der elegante Club, der 2003 auf den Sunset Boulevard am McCadden Place umgezogen ist, ist auch ein häufiger Gastgeber für Veranstaltungen, die gemeinnützigen Organisationen und Organisationen der Jazzausbildung zugute kommen, wie beispielsweise Collettes Jazz America.

Dizzy Gillespie und der Catalina Jazz Club

„Bob war als Promoter immer sehr mutig“, sagte Collette, der der erste Spieler des Clubs war. Er sagte: „Ich würde gerne Dizzy Gillsespie engagieren. Colette meinte: „Er wird Sie viel Geld kosten.“ . . Dizzy war nicht billig.

Popescu brachte Gillespie dazu die Einladung anzunehmen, in einem Club zu spielen, von dem nur wenige zuvor gehört hatten. 

„Er liebte Menschen. Er hat die Musik geliebt “, sagte Catalina Popescu über ihren Ehemann. “Mit seiner speziellen Art konnte Dizzy ihm nicht widerstehen.” Gillespie spielte den Club direkt auf die Jazzkarte der Nation.

Am Osterwochenende 1987 machte sich ein Who-is-Who aus der Jazzwelt auf die Suche nach dem Catalina Bar & Grill auf den schäbigen Abschnitt vom Cahuenga Boulevard.

„Jeder Stuhl war mit einer großen Berühmtheit besetzt. Sie alle sind zu Gillespie gekommen “, erinnerte sich Collette.” Nach dem Konzert wollten alle wissen: „Wer ist dieser Typ Bob Popescu?“