David Wilson – Liebhaber klassischer Musik und  Gründer von Wilson Audio im Alter von 73 Jahren gestorben

David Wilson stand für die ganz große Musik. Er liebte die Bühne, die Konzertsäle und Opernhäuser. Wilson versuchte mit seinen Lautsprechern dem Live-Erlebnis so nahe wie möglich zu kommen. Trotz aller Anfangsschwierigkeiten hat Wilson 1981 mit der WAMM Series 1 angefangen und als letztes großes Projekt die WAMM Master Chronosonic begleitet. Am 28. Mai 2018 wurde David Wilson nach einem langen Kampf gegen seine Krebserkrankung im Alter von 73 Jahren aus dem Leben gerissen. Unsere Gedanken sind bei seiner Witwe Sheryl Lee Wilson die immer an seiner Seite war und an seine Ideen geglaubt hat.

In unserem Rückblick wollen wir nochmals ein Blick auf die Geschichte von Wilson Audio werfen.

David Wilson und Sheryl Lee Wilson gründeten Wilson Audio 1973 mit Sitz in Provo, Utah. Über die Jahre hat David Wilson seinen Sohn und Nachfolger, Daryl C. Wilson, an das Geschäft herangeführt, der das Unternehmen als CEO leitet. David Wilson hat noch aktiv im Forschungs- und Entwicklungsteam von Wilson Audio mitgearbeitet.

David Wilson - Wilson Audio

Wilson Audio ist vor allem auch bekannt da sie einige der teuersten Lautsprecher-Designs anbieten, die es gibt. Vor der Herstellung von Lautsprechern war David Wilson ein Mitarbeiter des Magazins „The Absolute Sound“. Als Wilson Audio seine Produkte Anfang der 80er Jahre auf den Markt brachte, betrug der Preis für den „Monitor“ auf dem US-Markt nur $ 1.600 pro Paar. Wilsons kleiner WATT-Lautsprecher wurde zu $ 4.400 pro Paar eingeführt. 2016 wird der preisgünstigste Stereolautsprecher, die Duette 2 so groß wie ein Bücheregal, für etwa 20.000 US-Dollar pro Paar (ohne Stative) angeboten. Ihre teuersten Stereolautsprecher, die Alexandria X-2 Series 2, werden je nach Ausführung für 158.000 USD pro Paar und höher verkauft. Laut Stereophile im Jahr 2015 beträgt der durchschnittliche Preis für Wilsons Produktpalette $ 69.325 pro Paar.

Wilson Audio baut hochfeste Lautsprecherboxen. Sie bauen ihre Lautsprechergehäuse aus Nicht-Holzwerkstoffen wie Phenolharz-Verbundwerkstoffen und Epoxid-Laminaten. Die Boxen sind mit einem Hochglanz-Automobil-Verfahren in einer Vielzahl von Farben lackiert.

David Wilson - Wilson Audio

Wilson Audio hatte auch ein eigenes Plattenlabel. Unter dem Namen „Wilson Audiophile Definitive Recordings“ wurden zwischen 1977 und 1995 27 LP´s und CD´s veröffentlicht. Wilson Audio gibt derzeit hochauflösende Downloads ausgewählter Titel heraus.

Trotz seines Namens gibt es keine Beziehungen zwischen Wilson Audio und dem britischen Audio-Unternehmen Wilson Benesch, auch ein Hersteller von teuren Lautsprechern.

Thank you to David Wilson.

Über Carlo F. L.

Founder & CEO of mySoundbook.eu