Jazzfest Gronau 2022 – “Groove in the green”

Ob Jazz, Blues, Soul, Swing, Funk, Techno oder tanzbare Rhythmen , es ist für jeden was dabei

Endlich ist es wieder soweit! Nach zwei langen “jazzfestlosen” Jahren dürfen sich die Musiklieberhaber aus dem ganzen Land jetzt auf die 34.Ausgabe des Jazzfests Gronau freuen. Mit Blick auf die gegenwärtige Corona-Schutzverordung ist das Jazzfest von dem 30.April bis zum 8.Mai 2022 geplant. Wie gewohnt wird es an Qualität, Vielfalt und Buntheit nicht fehlen. Jahr für Jahr begeistern sich mehrere Tausende Menschen, verschiedener Generationen mit verschiedenen Geschmäckern für die Auswahl der Top-Stars. Dies kombiniert mit dem bekannt familiären Flair verleiht dem Festival eine eindrukcsvoll spezielle Note.

34 Jahre Jazzfest Gronau – von damals bis jetzt

Die Idee zum Festival entstand 1988 aus den vier Gronauern Theo Eimann (Musiker und ehemaliger Kaufmann), Manfred Haupt (Kaufmann), Elmar Hoff (Kultur-, Schul- und Sportdirektor) und Otto Lohle (Stadtjugendbetreuer). Nachdem Beschluss führten Sie das erste Festival im April 1989 durch. Lokale Unternehmer bereiteten den finanziellen Hintergrund für ein Programm vor, das zunächst hauptsächlich aus traditionellem Jazz sowie Swing bestand.

Schauplätze der ersten drei Ausgaben des Gronauer Jazzfestivals waren die provisorisch hergerichteten Werkstätten des ehemaligen Textilunternehmens „ van Delden “ und die Gronauer Innenstadt mit ihren Kneipen und Plätzen. 1992 wurde entschieden, die bisherige „Jazzfabrik“ zugunsten einer Zeltlösung aufzugeben, die bis 2002 als Festivallocation diente. Seit 2003 findet ein Großteil der großen Konzerte in der neu geschaffenen Bürgerhalle statt. Die Einbindung der lokalen Kneipen- und Clubszene ist nach wie vor Teil des Programms.

Die vier Festivalveranstalter firmierten zunächst als „Arbeitskreis Jazzfest“, später als Bürgergesellschaft, bevor das Jazzfest Gronau 2004 offiziell Teil der neu gegründeten Kulturbüro Gronau GmbH wurde. Das programmatische Spektrum hat sich seit seiner Gründung immens erweitert und zahlreiche Stilistiken präsentieren die Spielarten des Jazz bis heute.

Das Jazzfest Gronau wird derzeit maßgeblich von lokalen und regionalen Sponsoren finanziert und erfreut sich einer stetig wachsenden Zuhörerschaft. Die jährlichen Besucherzahlen schwanken zwischen 12.000 und 18.000 Besuchern einschließlich der Open-Air-Veranstaltungen. Der Anteil ausländischer Besucher liegt mittlerweile bei rund 65 %.

Als Alleinstellungsmerkmal und Charakteristikum des Gronau Jazz Festivals darf die farbenfrohe sowie künstlerisch wertvolle Gestaltung der jeweiligen Festivalplakate gelten, für die Andrè Liebscher von Anfang an verantwortlich war.

Programm:

Sa., 30. April 2022 – Jamie Cullum (Nachholkonzert, ausverkauft)
So., 01. Mai 2022 – Jan Garbarek Group feat. Trilok Gurtu
Mo., 02. Mai 2022 – Hiromi & String Quartet
Di., 03. Mai 2022 – Mothers Finest / „My Brainbox“ feat. Jan Akkerman (Nachholkonzert)
Mi., 04. Mai 2022 – Jazzrausch Bigband und Broken Brass Ensemble
Do., 05. Mai 2022 – Candy Dulfer und Kraak & Smaak
Sa., 07. Mai 2022 – Stefanie Heinzmann und Max Mutzke (Nachholkonzert, vorübergehend keine Tickets verfügbar)

Außerdem hier der Link zu den Tickets:https://www.jazzfest.de/contero/#