Marantz News, Musikenthusiast und Gallionsfigur der High-End-Welt Ken Ishiwata gestorben

Heute wurde bekannt das Ken Ishiwata in seiner Wahlheimat Belgien bereits am 25. November 2019 im Alter von 72 Jahren gestorben ist. Anfang September war Ken Ishiwata noch auf den Süddeutschen HiFi-Tagen vertreten. Im Frühsommer 2019 hatte er nach über vierzig Jahren Tätigkeit das Unternehmen Marantz verlassen.

Ishiwata hatte seine Karriere in der HiFi-Branche bereits 1968 bei Pioneer begonnen. Später machte er sich als Modefotograf selbstständig und startete 1978 als technischer Koordinator bei Marantz. 1996 wurde er „Markenbotschafter“, der aber nicht nur nach außen die Marke vertreten hat. Er war aktiv im Hörraum der EU-Zentrale in Eindhoven beteiligt und hat neue Modelle optimiert. Im Laufe der Jahre wurde er zum Synonym für die Marke. Seine Vorführungen auf verschiedenen HiFi-Shows waren dank seiner vielseitigen Musikauswahl und ungewöhnlichen, aber hochwirksamen Setups legendär. Auch seine Vorliebe für Anzüge war kaum zu übersehen. Die besten dieser Produkte die nun zu seinem klingenden Vermächtnis werden tragen sogar seine Initialen in der Typenbezeichnung, wie z.B. der CD-Player CD63mkII KI, der Vollverstärker PM66KI und die „KI Ruby“-Serie.

Ken Ishiwata war ein audiophiler Musikliebhaber. Er hat sich in Bezug auf die Wiedergabequalität der von ihm mit konzipierten Audio-Geräte nie mit Durchschnittsqualität zufrieden gegeben.

Die High-End-Welt verliert mit Ken Ishiwata eine ihrer wahren Gallionsfiguren. Sayonara, Ken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.