PEGGY LEE – Essential Works : 1941 – 1960 Vinyl

Nach dem Tod der Jazz-Legende im Januar dieses Jahres wurde jetzt ein neues Vinyl released

Peggy Lee hatte eine unglückliche Kindheit, was in Erfolgsgeschichten des Showbusiness alltäglich zu sein scheint. Geboren als Norma Deloris Egström, verlor sie ihre Mutter im Alter von vier Jahren und wurde von einer grausamen Frau aufgezogen, die sie wie eine Sklavin behandelte. Mit sieben Jahren kochte Peggy, putzte, backte Brot, melkte Kühe, rührte Butter und wusch die Wäsche. Mit acht verließ sie nie das Haus, und wenn sie sich nicht um ein neugeborenes Baby kümmerte, wurde sie geschlagen, weil sie die Hausarbeit nicht richtig erledigte. Aber sie hatte eine Pause: Wann immer es möglich war, begleitete sie ihren Vater zur Arbeit, und wenn er zu betrunken war, um aufzustehen, erledigte sie auch seine Arbeit. Und dann erklärte Roosevelt Deutschland den Krieg …

Peggys früheres Leben hatte ihr die Fähigkeit zur Revolte und einen starken Charakter verliehen, genau das, was sie brauchte, um sie an die Spitze zu bringen. Jeder dieser 28 Titel ist einfach ein Meisterwerk, und hier wird sie von Orchestern unter der Leitung von Benny Goodman und Dave Barbour sowie von Größen wie Pete Candoli oder George Shearing begleitet. Die Jazz-Ikone verstarb am 21.Januar dieses Jahres im Alter von 81 Jahren an einem Herzinfarkt.

SIDE A

  1. „How Deep Is The Ocean“ (3:08)
  2. „Elmer’s Tune“ (2:54)
  3. „I Got It Bad & That Ain’t Good“ (3:18)
  4. „How Long Has This Been Going On“ (3:19)
  5. „Somebody Nobody Loves“ (3:24)
  6. „Somebody Else Is Taking My Place“ (3:12)
  7. „Blues In The Night“ (3:18)

SIDE B

  1. „Why Don’t You Do Right“ (3:16)
  2. „Waitin‘ For The Train To Come In“ (3:09)
  3. „Baby (Is What He Calls Me)“ (2:59)
  4. „Someone Loves Me“ (2:59)
  5. „There’ll Be Some Changes Made“ (3:10)
  6. „Them There Eyes“ (3:00)
  7. „Everybody Loves Somebody“ (3:15)

SIDE C

  1. „I’m Confessin'“ (2:40)
  2. „Love Me Or Leave Me“ (2:07)
  3. „Sorry Baby You Let My Love Get Cold“ (2:58)
  4. „Black Coffee“ (3:06)
  5. „Johnny Guitar“ (3:03)
  6. „Love, You Didn’t Do Right By Me“ (3:04)
  7. „Alright, Ok, You Win“ (2:56)

SIDE D

  1. „Fever“ (3:21)
  2. „You Are Mine You“ (2:33)
  3. „Lullaby In Rhythm“ (2:17)
  4. „My Man“ (2:14)
  5. „You Came A Long Way From St Louis“ (live) (2:51)
  6. „I Love Being Here With You“ (2:48)
  7. „Fly Me To The Moon“ (2:59)

Vinyl hier kaufen:https://www.hhv.de/shop/en/item/peggy-lee-essential-works-1941-1960-902474

Für mehr Vinyl-Tipps klicke hier:https://mysoundbook.eu/news/vinyl-news/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.