Klipsch Klipschhorn – der legendäre Hornlautsprecher aus den 40ern

Der Vintage-Lautsprecher aus der goldenen Hi-Fi-Ära ist sogar heute noch ganz vorne dabei

Klipsch ist eines der angesehensten amerikanischen Audiounternehmen, dessen Geschichte bis ins Jahr 1946 zurückreicht. Paul Klipsch stellte damals den ersten Klipschorn-Lautsprecher vor. Seitdem ist das Unternehmen enorm gewachsen und hat in die Bereiche Heimkino, Kopfhörer und drahtloses Audio expandiert. Trotzdem ist es aber auch seinen Wurzeln treu geblieben. Im Jahr 2022 fertigt das Unternehmen seine geliebte Heritage-Lautsprecherlinie immer noch in Handarbeit in Hope, Arkansas.

„Die Heritage-Linie stellt die Blaupause dar, weil diese Lautsprecher von Paul speziell entworfen wurden, als er das Unternehmen gründete“, sagte Roy Delgado, der seit mehr als 35 Jahren als Chief Acoustic Engineer tätig ist. Es begann mit dem Klipschorn im Jahr 1946, aber in den folgenden Jahrzehnten fügte Klipsch seiner Heritage-Linie eine Reihe weiterer Lautsprecher hinzu. Darunter Heresy (’57), Cornwall (’59), La Scala (’63) und Forte (’85).

Heritage – Sound, den man fühlt

Alle diese Heritage-Lautsprecher haben ein unverkennbares Aussehen. Sie sind aus hochwertigem Hartholz gefertigt, was ihnen echtes Old-School-Flair verleiht. Sie haben auch einen charakteristischen Sound. Dank der Horn-Loading-Designs, die Paul Klipsch entwickelt hat, liefern die Heritage-Lautsprecher wirklich lebensechten Klang. „Es macht es wie ein Live-Erlebnis – das tut es wirklich“, sagte Delgado. „Ich erinnere mich, als ich für Klipsch interviewt wurde. Ich war in einer Band und konnte diesen Sound nie bekommen. Dann hörte ich das Klipschorn und das Erste, was ich Paul sagte, war, dass es live klingt, es klingt, als wären sie genau hier und ich hatte noch nie so einen Lautsprecher gehört.“

Paul Klipsch sei ein Tüftler gewesen, der immer nach Wegen gesucht habe, die Klangqualität zu verbessern, erklärte Delgado. „Er aktualisierte ständig Frequenzweichen für die Lautsprecher und stellte sie dann den Leuten zur Verfügung, die diese Lautsprecher hatten, damit sie ihre Lautsprecher aktualisieren konnten.“ Im Laufe der Jahre hat Klipsch seine Treiber-, Gehäuse- und Frequenzweichendesigns verfeinert und diese modernen Updates in seine Heritage-Lautsprecher der neuesten Generation integriert. (Zum Beispiel hat das aktuelle Heresy IV das gleiche Erscheinungsbild wie das ursprüngliche Heresy, aber eine verbesserte Akustik

Das Klipschhorn – der am längsten ununterbrochen produzierte Lautsprecher der Geschichte

Das Klipschorn (allgemein als „K-Horn“ oder „Eckhorn“ bezeichnet) ist der älteste, größte (ohne Berücksichtigung des 2022 erschienenen Jubilee) und kultigsten Lautsprecher des Unternehmens. Er wurde erstmals 1946 verkauft und hält, da er noch heute verkauft wird, die einzigartige Auszeichnung, der am längsten ununterbrochen produzierte Lautsprecher der Geschichte zu sein.

Jeder Lautsprecher ist ein vollständig horngeladenes Drei-Wege-System – mit einem 2-Zoll-Mitteltöner, einem 1-Zoll-Hochtöner und einem 15-Zoll-Tieftöner mit gefaltetem Horn. Das Horn war dazu bestimmt, in der Ecke eines Raums aufgestellt zu werden. Sein einzigartiges Woofer-Gehäusedesign verwendet die Eckwände eines Raums, um Schall zu reflektieren und seinen Niederfrequenzbereich zu erweitern. Das aktuelle Modell des Klipschorn, das Klipschorn AK6, sieht fast identisch mit dem Original aus, hat aber einen aktualisierten Hochtöner und ein vollständig geschlossenes Woofer-Gehäuse. Es hat somit eine zusätzliche Flexibilität und muss nicht direkt in einer Raumecke aufgestellt werden.

Klanglich liefert das Klipschorn ein dröhnendes und konzertähnliches Erlebnis. „Wenn die Leute Klipschorn hören, ist das irgendwie spirituell“, erklärte Delgado. „Sie erinnern sich, wo sie waren, welches Geschäft es war, was sie gespielt haben – das ist es, was dich packt: der Realismus. Du hörst es nicht nur, du fühlst es.“

Um mehr über Klipsch und seine legendären Produkte zu erfahren, klicken Sie hier:https://www.klipsch.com/products/klipschorn-floorstanding-speaker

Mehr interessante Vintage-Artikel hier:https://mysoundbook.eu/news/vintage-news/

Über Carlo F. L.

Founder & CEO of mySoundbook.eu