Sainsbury’s ist der erste Supermarkt in Großbritannien, der eine Reihe exklusiver Schallplatten auf den Markt bringt

Die Kunden von Sainsbury können jetzt neben ihren frisch gepressten Fruchtsäften exklusives und frisch gepresstes Vinyl kaufen. Nach dem großen Erfolg von Sainsbury bei der Wiederbelebung des Vinyls, bei dem eine von 20 in Großbritannien verkauften Schallplatten in einem Sainsbury’s Store gekauft wird, wird der Supermarkt nun über Universal und Warner Music zwei Vinyl-Compilation-Alben von seinem neuen Own Label herausbringen. Die Schallplatten werden in über 160 Sainsbury-Superstores im ganzen Land erhältlich sein.

Als erstes Supermarktangebot dieser Art wurden die exklusiven Schallplatten speziell auf den Geschmack der Kunden von Sainsbury zugeschnitten. Die beiden 20-Track-Doppelalben „Hi Fidelity – A Taste Of Stereo Sound“ und “Coming into Los Angeles – A Taste of West Coast” fangen die klassischen Klänge der 60er und 70er Jahre mit legendären Interpreten wie Fleetwood Mac, Cat Stevens und Elton John ein. Enthalten sind auch einige weniger bekannte Künstler.

Trotz des Anstiegs der Online-Musik-Streaming-Dienste stieg der Umsatz des Formats bei der Wiederbelebung des britischen Vinyls im ersten Halbjahr 2017 um 37,6 Prozent. Sainsbury’s begann im März 2016 zum ersten Mal seit den 1980er Jahren wieder mit der Lagerung von Vinyl.

Die beiden Own Label-Compilations wurden von dem renommierten Musikjournalisten und Saint Etienne-Musiker Bob Stanley geplant. Das Cover wurde von bekanntesten Produktdesigns inspiriert, die aus dem hauseigenen Designstudio von Sainsbury stammen, das zwischen 1962 und 1977 von Peter Dixon geleitet wurde.

Sainsburys Leiter für Musik und Bücher, Pete Selby, sagte: „Die Liebe unserer Kunden zu Vinyl lässt nicht nach. Deshalb möchten wir unseren Kunden neben den Klassikern auch etwas anbieten, das sie sonst nirgendwo finden. Unsere exklusiven Own Label-Platten wurden sorgfältig auf den neugierigen, kultivierten Geschmack unserer Kunden zugeschnitten, sodass wir zuversichtlich sind, dass sie den Sound unserer Neuerscheinungen und unser ständig wachsendes Vinyl-Sortiment lieben werden.“

Sainsbury’s hat bis heute fast 300.000 Vinylalben verkauft, von klassischen Künstlern über die Jahrzehnte bis hin zu aktuellen Chart-Hits und Neuerscheinungen. Das bisher meistverkaufte Album des Einzelhändlers ist der Fleetwood Mac Klassiker „Rumours“ mit über 12.000 verkauften Einheiten.

Das Unternehmen Sainsbury´s

Die Unternehmensgruppe J Sainsbury plc ist die Muttergesellschaft der britischen Supermarktkette Sainsbury’s Supermarkets Ltd., kurz Sainsbury’s.

Das erste Sainsbury’s-Geschäft wurde 1869 von John James Sainsbury und seiner Frau Mary Ann in Drury Lane in Holborn, London eröffnet. 1922 wurde J Sainsbury als Privatfirma aufgestellt. Der Börsengang von J Sainsbury plc 1973 war bis dahin der größte an der London Stock Exchange.

1975 erfolgte der erste Versuch, Supermärkte mit einem großen Non-Food-Bereich in Großbritannien einzuführen. 1989 wurde Savacentre von Sainsbury’s übernommen. Das Selbstbedienungswarenhaus-Konzept hat sich in Großbritannien inzwischen weitgehend durchgesetzt. 1979 gründete Sainsbury’s die Homebase-Heimwerkermarkt-Kette. Homebase hat bis 1995 seine Größe verdreifacht. Im November 1983 erwarb Sainsbury’s 21 % von Shaw’s Supermarkets, der zweitgrößten Lebensmittelgruppe im Nordosten der USA, und im Juni 1987 die Kontrollmehrheit. Trotz guter Erfolge von Shaw’s verkaufte Sainsbury’s die Gruppe am 30. April 2004.

1997 wurde Sainsbury’s Bank, ein Joint Venture zwischen J Sainsbury plc. und der Bank of Scotland, gegründet.

Im Jahr 2001 bezog Sainsbury’s sein neues Hauptquartier in Holborn, London. Zur Gruppe gehören auch Grundstücks- und Finanzunternehmen. Eine eigene Gesellschaft verwaltet J Sainsburys Grundstücke und Immobilien (z. B. Läden) und entwickelt neue. Die Gesellschaft ist gelistet an der Londoner Börse und Bestandteil des britischen Aktienindex FTSE 100 Index.

Die Familie Sainsbury

Die Familie Sainsbury hat seit dem Rückzug David Sainsburys aus der Geschäftsleitung keinen Anteil am operativen Geschäft mehr, obwohl sie etwa 35 % der Anteile besitzen. Seit dem Eintritt David Sainsburys in die Regierung Blair 1998 werden seine Anteile in einem Trustfond verwaltet, dadurch wird eine Übernahme der Gruppe so gut wie unmöglich, da dies die Zustimmung der Familie voraussetzte, die als unwahrscheinlich gilt.