Vincent Bach – der bekannteste Trompetenhersteller der Welt

Die Vincent Bach Cooperation war ein amerikanischer Hersteller von Blechblasinstrumenten und Zubehör hier vor allem die Mundstücke. Seit 2002 befindet sich das Unternehmen im Besitz der Unternehmensgruppe Conn-Selmer, Inc. Es wird auch eine Premiummarke vertrieben, unter dem Namen Stradivarius genannt „The Strad“ angelehnt an den berühmten Geigenbauer Stradivari.

Gegründet aber wurde dieses bedeutende Unternehmen von Vincenz Schrottenbach (* 24. März 1890 in Baden bei Wien, † 8. Januar 1976 in New York). Schrottenbach lernte zunächst Violine. Erst später wechselte er zur Trompete. Obwohl er die Wiener Maschinenbauschule erfolgreich absolvierte, entschied er sich für eine Karriere als Musiker unter dem Künstlernamen Vincent Bach. Zu Beginn des ersten Weltkriegs emigrierte er in die USA, wo er zunächst eine Anstellung beim Boston Symphony Orchestra und später als erster Trompeter beim Orchester der Metropolitan Opera in New York fand.

Ähnliches Foto

Im Jahre 1918 begann Bach in einem Hinterzimmer der New Yorker Musikalienhandlung Selmer mit der Produktion von Mundstücken für Trompeten und Kornette , zunächst als Einzelstücke und in Kleinserien. Später fertigte er Mundstücke mit industrieller Präzision in Serie und erforschte systematisch Zusammenhänge zwischen der konstruktiven Auslegung von Mundstücken auf die Ansprache, die Intonation, den Klang und das allgemeine Spielverhalten. Er entwickelte ebenfalls ein System zu ihrer Kennzeichnung, an dem sich andere Hersteller zum Teil bis heute orientieren.

Von 1924 an stellte Bach Trompeten her, vier Jahre später auch Posaunen. Das Unternehmen expandierte und die Produktion wurde ausgeweitet auf Baureihen von trompeten, Flügelhörnern, Kornetten und Posaunen. Bach gab ihnen je nach Klasse Markennamen wie Apollo, Minerva, Mercury, Mercedes, und Stradivarius.

Erst 1953 entschloss sich Bach die kleinen Räume in der Bronx zu verlassen und zukünftig in der Kleinstadt Mount Vermount zu produzieren.

1961 verkaufte Vincent Bach sein Unternehmen endgültig an die Selmer Company, die das komplette Sortiment zunächst unverändert weiter produzieren ließ. 1965 wurde die Produktion von Selmer abermals verlegt nach Elkhart, Indiana.

Obwohl Bach nicht direkt als Erfinder der modernen Trompete amerikanischer Bauform mit drei Périnet-Ventilen bezeichnet werden kann, hat er zweifelsohne Entscheidendes zur Perfektionierung dieses Instruments beigetragen. Insbesondere Instrumente aus der Zeit in New York und Mount Vernon werden gesucht und gelten teilweise als Sammlerstücke.

Demgegenüber vertreten manche Trompeter die Auffassung, dass die nach dieser Zeit unter der Selmer-Ägide in Elkhart und anderswo gefertigten Instrumente deren Qualitätsstandard zunächst für längere Zeit nicht mehr erreichten.

Der Name Vincent Bach steht wie kein Zweiter für Popularität, Wertigkeit und Geschichte, wenn es um Trompeten mit Perinetventil geht.

Über Carlo F. L.

Founder & CEO of mySoundbook.eu