Warum in Vintage-Gitarren investieren ?

©Main Street Vintage Company

Die Investition in alte Gitarren reizt seit langem nicht nur Musiker. Seitdem Brokermagazine in den USA diese als sichere Anlage empfohlen hat, sind die Preise der Modelle in den letzten Jahren um bis zu 100% gestiegen. 2008 wurde der höchste Preisanstieg registriert, seither haben sich die Preise wieder stabilisiert.

Vintage-Gitarren sind die neuen „Stradivaris“, weder Keyboards noch Schlagzeug konnten sich über Wertsteigerungen der letzten Jahre in diesem Ausmaß erfreuen.

Ein Beispiel: Der Co-Founder von Microsoft, Paul Allen kaufte die Fender Stratocaster Gitarre, mit der Jimi Hendrix auf dem legendären Woodstock 1969 spielte, für sagenhafte 1,6 Millionen Dollar.

Das Vintage-Guitar Magazin veröffentlicht jährlich den „Offical Vintage Guitar Magazin Price Guide“. Dieser Guide gilt als Richtlinie für potentielle Käufer und beinhaltet die Preise und Entwicklung der größten Vintage-Gitarrenhändler der Vereinigten Staaten. Während die 42 Gitarren 1991 den Wert von 153.725 Dollar erreichten, lag dieser 2010 bereits bei 800.000 Dollar.

Was muß ich bei einem Vintage-Gitarren Kauf beachten?

Folgende Punkte sollten bei einem Vintage-Gitarren Kauf eingehalten werden:

  • Nur die Popularität eines Instruments bestimmt ihr Wertsteigerungspotenzial 

Eine Ende der 50´er hergestellte Gibson Les Paul Gitarre wird derzeit bis zu einem Wert von € 500.000 gehandelt. Hingegen wurden Gitarren des Herstellers Rickenbacher nur wenig von bekannten Musikern genutzt, und sind bereits für € 2.000- € 5.000 zu haben.

  • Besser Besitz von wenigen Original-Instrumente als von vielen verbastelten Gitarren

Ein weiterer Tipp wäre, eher wenige Original-Gitarren als viele renovierte, verbastelte Stücke zu besitzen. Denn jede Reparatur führt zu einer erheblichen Wertminderung. Der Austausch eines alten Pickups kann bereits eine Minderung von bis zu € 1000 beinhalten. Eine einwandfreie Fender Stratocaster, die vor 1971 produziert wurde, bekommt man zum Beispiel nicht unter €9000.

  • Achtung: Vintage-Gitarren nur bei vertrauenswürdigen Quellen kaufen

Leider haben sich die Betrugsfälle beim Kauf von Vintage-Instrumenten in letzter Zeit gehäuft. Darüber hinaus gibt es für Gibson und Fender Gitarren bereits künstliche Replicas aller Art, nur Fachmänner können eine gefälschte Seriennummer erkennen.

Vorsicht ist geboten, wenn es sich um einen plötzlichen Dachbodenfund handelt oder der Besitz der letzten zehn Jahre nicht durchgehend nachvollziehbar ist. Interessenten können sich vor dem Kauf mit einem Fachmann in Verbindung setzen, um böse Überraschungen  zu vermeiden.

  • Möglichst innerhalb der EU ein Vintage-Instrument bestellen

Einen erheblichen Vorteil gibt es für potentielle Interessenten bei einem innergemeinschaftlichen Kauf: Gemäß den Verordnungen der EU, sind Händler zu einem Gewährleistung und Rückgaberecht verpflichtet. Die Käufer können auch Schadensersatzansprüche stellen. Keiner dieser Ansprüche erhalten Käufer, wenn sie ihre Ware aus dem Nicht-EU Ausland beziehen. Ganz klar gibt es dann auch keine Original-Stratocaster zu Sonderpreisen auf e-Bay, hierbei wären höchstwahrscheinlich Fälscher am Werk.

Quelle: Online-Artikel: Investieren in Vintage-Guitars? unter www.vintage-guitar.de,

FAZ: Die Gitarre als Liebhaberstück und Geldanlage – Nr. 1965049

Redaktioneller Beitrag:
Joana Fritsche
(freiberufliche Journalistin)

Über Carlo F. L.

Founder & CEO of mySoundbook.eu