Modern Vintage – Vollverstärker JBL SA750 Integrated 75th Anniversary

JBL’s 75th anniversary sa750 integrated amplifier

Alles Alte ist wieder neu, oder zumindest ist dies beim ikonischen Design des integrierten Verstärkers SA750 zum 75-jährigen Jubiläum von JBL der Fall. Der retro-inspirierte SA750 kombiniert modernste Technologie mit einer kleinen Verbeugung vor der 75-jährigen Pionierarbeit von JBL in der Entwicklung von Akustik, Wandlern und Elektronik. Der SA750 beginnt mit einer gefrästen Aluminium-Frontplatte mit luxuriösen Lautstärkereglern, Balance- und Eingangswählscheiben sowie kräftigen Schaltern für die Kalibrierung von Leistung, Stummschaltung, direkt, MC/MM-Phono und Dirac Live-Raumkalibrierung. Das Bedienfeld verfügt über einen 3,5-mm-Aux-Eingang und einen 3,5-mm-Kopfhörerausgang ebenso wie einen 2-zeiligen orangefarbenen Bildschirm. Klassische Seitenwände aus Teakholzfurnier runden den Look passend zu der neu angekündigten Jubiläumsausgabe der JBL L100 Classic 75 Lautsprecher ab. Angelehnt an den Harman-Stallkameraden Arcam ist das Herzstück des SA750 ein Hochleistungsverstärker der Klasse G, der das im Vereinigten Königreich ansässige Unternehmen bekannt gemacht hat. Er soll 120 W Leistung pro Kanal in 8 Ω und 220 W pro Kanal in 4 Ω liefern. Laut JBL „bietet dieses Design der Klasse G eine makellose Klangqualität und Effizienz als Verstärker der Klasse A für Signale mit niedrigem Pegel und mit Einschaltung eines zusätzlichen Netzteils für große Transienten und dynamische Wellenformen“.

Das Ergebnis ist laut JBL „ein unglaubliches Detail und eine unglaubliche Genauigkeit bei niedrigen Pegeln, eine geringe Überkreuzungsverzerrung und eine hohe Stromfähigkeit für extreme Leistungsanforderungen“. Zu den integrierten Streaming-Protokollen gehören Google Chromecast und Apple Airplay 2. Der SA750 verfügt außerdem über einen hochauflösenden DAC, einen umschaltbaren MM/MC-Phono-Eingang, Unterstützung für UPnP Wireless, vollständige MQA-Dateidecodierung, Roon Ready sowie „eine Vielzahl zusätzlicher Premium-Audiofunktionen“. Die bemerkenswerteste Einbeziehung ist jedoch Dirac Live mit seiner äußerst vielseitige Raumkalibrierung für eine optimierte Leistung in jedem Hörraum. Die Ein- und Ausgänge werden durch Ethernet und WiFi mit UPnP für die Verbindung mit einem Heimnetzwerk und USB für die Wiedergabe von Dateien von Wechseldatenträgern vervollständigt. Serielle Ethernet- und RS-232-Steuerung für Steuerungssysteme von Drittanbietern; zwei optische und zwei koaxiale digitale Eingänge sowie sechs Paare analoger Cinch-Eingänge. Der JBL SA750 verfügt über zwei Paar Lautsprecheranschlüsse mit Bindepfosten, einen 3,5-mm-AUX-Eingang auf der Vorderseite, einen 3,5-mm-Kopfhörerausgang und einen Stereo-Cinch-Vorverstärkerausgang. FAZIT: Der SA750 kombiniert den Reiz des Retro-Designs mit den aktuellsten Raumoptimierungs- und Streaming-Technologien auf dem Markt.

Er ist das Beste aus beiden Welten – Vergangenheit und Gegenwart – und sorgt bereits bei Audiophilen und Enthusiasten, denen wir eine Vorschau gezeigt haben, für große Begeisterung. Der Preis soll ca. bei 3000 Euro liegen.

Mehr Infos auf https://www.harmanluxuryaudio.com

Über Carlo F. L.

Founder & CEO of mySoundbook.eu