Roy Ayers, die Jazzfunk Legende kommt nach Berlin

Roy Ayers kommt im Rahmen seiner Europa-Tour auch nach Berlin. Am Mittwoch, 16.08.2017 um 20:00 Uhr tritt Roy Ayers im YAAM, An der Schillingsbrücke in 10243 Berlin auf. Tickets gibt es unter:

http://www.eventim.de

Der 1940 in Los Angeles geborene Roy Ayers zählt zu den wichtigsten Vertretern des Jazzfunk. Ab den 60er Jahren wurde Ayers besonders für seine Soul-Jazz Stücke bekannt. In den 70ern konzentrierte er sich auf Funk und arbeitete auch als Sänger und Komponist. In dieser Zeit entstand u.a. auch sein wohl größter Hit „Everybody loves the sunshine“ und der Soundtrack zum Blaxploitation-Film Coffy mit Pam Girer.

In den 80ern war seine Musik besonders in England sehr erfolgreich und in der Acid Jazz-Szene populär.

ROY AYERS

Hip-Hop Musiker sampelten seine Musik während gegen Ende der 90er Produzenten der Nu Jazz-Szene Ayers als wichtigste Inspiration nannten. Insbesondere der britische DJ-Guru machte Ayers Musik wieder populär, da er seine alten Stücke in seiner Sendung „Worldwide“ im BBC-Radio spielte. Aufgrund der erneuerten Popularität von Roy Ayers erschien 2001 ein Album („Virgin Ubiquity: Unreleased Recordings 1976–1981“) mit unveröffentlichten Stücken welches bis heute als Grundlage für viele Remixe dient. Ayers ist immer noch sehr aktiv und geht regelmäßig auf Tour.

 

Über Carlo F. L.

Founder & CEO of mySoundbook.eu