Xavier Rudd dieses Wochenende auf den deutschen Bühnen

Der Sänger, Songwriter und Multi-Instrumentalist kommt mit seiner “We Deserve To Dream Tour 2022” jetzt nach Deutschland.

Xavier Rudd, geboren am 29.05.1978 ist ein gefühlvoller australischer Surf-/Roots-Künstler aus Torquay, Victoria (Australien). Sein Geburtsort liegt in der Nähe des berühmten Surforts Bells Beach. Rudds Musik ist mitfühlend und schafft es immer, Emotionen seiner Fans hervorzuholen. Seine Lieder beinhalten Geschichten über die Misshandlung der Ureinwohner seiner Heimat, sie erzählen von Menschlichkeit und Spiritualität. Er thematisiert in vielen seiner Songs soziale und gesellschaftliche Fragen und Naturschutz-Anliegen. Die Lieder sind mit Mitgefühl geschrieben und gesungen und fordern zur Feier des Lebens auf. Rudd beherrscht eine Vielzahl von Instrumenten, darunter Gitarre, Shaker, Didgeridoo, Weissenborn-Slide-Gitarre, Zungentrommel, Stompbox, Djembe, Mundharmonika, Knöchelglocken und Slide-Banjo. Es ist ein Erlebnis, ihm dabei zuzusehen, wie er seine Songs live aufführt, während er gleichzeitig Gitarre, Digeridoo und verschiedene Percussion-Instrumente spielt, wobei er ein einzigartiges Bühnen-Setup verwendet. Die wahre Magie aber kommt, wenn er seinen Mund öffnet und seine gefühlvolle Stimme auf sein Publikum überschwappt.

„Meine Musik handelt von guter Laune. Ich bin so glücklich, dass ich tun kann, was ich tue. Ich bin so gesegnet, dass ich herumreisen und Musik machen und mit so vielen Menschen an so vielen Orten in so vielen Kulturen in Kontakt treten kann. Es ist ein Geschenk des Lebens als Musiker.“

Rudd erinnert sich, dass sein Vater ihn im Alter von 10 Jahren zu Paul Simons Graceland-Tour mitnahm. „Ich erinnere mich, dass ich es gesehen habe und wusste, dass ich genau das tun würde, “Ich hatte keine Zweifel. Es machte irgendwie Sinn, weil ich immer in meinem Kopf gelebt hatte, in dieser Welt der Lieder, die mein eigenes kleines Geheimnis war. Das Spielen des Digeridoo, der 50.000 Jahre alten Holztrompete der Aborigines, lernte er, indem er auf einer Staubsaugerpfeife übte. Als Teenager kam Rudd dann wirklich ins Songwriting. Er begann an seiner Schule aufzutreten, gefolgt von Solo-Auftritten. Er ließ sich von Künstlern wie Leo Kottke, Ben Harper, Natalie Merchant und dem Multiinstrumentalisten David Lindley sowie von Musik aus verschiedenen Quellen wie Hawaii und der Musik der amerikanischen Ureinwohner inspirieren.

Tourdaten:

28.10.2022 – Tollhaus – Karlsruhe

29.10.2022 – Werk2 – Leipzig

30.10.2022 – EWerk – Erlangen

31.10.2022 – Schlachthof – Wiesbaden

Zu den Tickets: https://www.songkick.com/artists/240231-xavier-rudd

Mehr Information über Xavier auf: https://xavierrudd.com/